Wir sind für Sie da!

Für Notfälle steht Ihnen der tierärztliche Bereitschaftsdienst auch außerhalb der Sprechzeiten zur Verfügung.

Hier finden Sie die Übersicht des tierärztlichen Bereitschaftsdienstes in Falkensee.

Notfall?
Wer hat Bereitschaftsdienst?

Physiotherapie

Physiotherapeutische Angebote in unserer Praxis
Einsatzgebiete Physiotherapie 
Ablauf der ersten Therapiesitzung
Therapeutischer Ultraschall

In der Humanmedizin ist die Physiotherapie hinlänglich und mit sehr guter Reputation anerkannt und schon lange fester Bestandteil medizinischer Therapien und Rehabilitationsprogramme. Auch im Bereich der Veterinärmedizin werden physiotherapeutische Maß- nahmen in zunehmendem Maße eingesetzt. Hierbei haben wir die Möglichkeit dem Körper Hilfestellung zu geben, um ihn beim Abbau von Verspannungen bzw. Aufbau von Muskulatur zu unterstützen. Auch bei geschwollenen oder schmerzhaft veränderten Gelenken kann man deutliche Linderung erreichen. Mit fachlichen, sanften Übungen kann ein falsches Bewegungsmuster korrigiert werden.

Jeder, der selbst schon einmal eine professionelle Massage / Physiotherapie genießen durfte, weiß um die wohltuende, entspannende Wirkung. Der Therapieerfolg hängt unter anderem von Rasse, Alter, Gewicht, Stadium der Erkrankung, Muskelausprägung und Mithilfe des Besitzers ab.

Unsere Tierphysiotherapeutin Jana Köhler ist ausgebildete Tierarzthelferin und Physiotherapeutin für Tiere (zweijährige Ausbildung im Vierbeiner-Reha-Zentrum in Bad Wildungen). Besonders bei den orthopädischen Patienten kann sie eine jahrelange Erfahrung und Erfolge vorweisen.

Bei der Behandlung schmerzender Gelenk- und Rückenprobleme, nach Unfällen und Gelenkoperationen hat sich die Physiotherapie nun schon seit Langem bewährt. Ebenso dient sie nicht selten als trainingsbegleitende Maßnahme für Arbeitshunde und im Hundesport.

Gerade für rekonvaleszente orthopädische Patienten ist dies eine der geeigneten Maßnahmen, geschundene Gelenke, Muskeln, Sehnen und Bänder wieder ihrer bestimmungsgemäßen Funktion zuzuführen. Die Vielfalt, derer sich unsere Tierphysiotherapeutinen bedienen, spiegelt die unterschiedlichen Bedürfnisse der unterschiedlichen Bewegungsstrukturen wider – auf jeden Patienten wird individuell eingegangen.

Nach der Goldakupunktur erwies sich eine physiotherapeutische Betreuung zum optimalen Aufbau der Muskulatur in einigen Fällen als sehr förderlich, insbesondere bei starken Veränderungen an den Gelenken, wobei die Muskulatur häufig sehr schmerzhaft verkrampft ist. Hier werden die betroffenen Muskelgruppen schonend gelockert bzw. wieder aufgebaut.

Physiotherapeutische Angebote
in unserer Praxis

  • Klassische Massage
  • Lymphdrainage 
  • Krankengymnastik 
  • OP Vor- sowie Nachsorge 
  • Bewegungstherapie bzw. –schulung 
  • Gelenkfunktionsüberprüfung 
  • Weichteiltechniken, Mobilisation 
  • Kolonmassage 
  • Patientenbezogene Therapiekonzepte

Einsatzgebiete der Physiotherapie

  • Arthritis / Arthrose
  • Hüftdysplasie
  • Bandscheibenerkrankungen
  • Schmerz oder Lähmung
  • Neurologische Erkrankungen
  • Ödeme und Kreislaufprobleme
  • Nach Stauchungen und Zerrungen
  • Frakturen
  • Narbenbehandlungen
  • Leistungsprobleme bei Sporthunden
  • Reduzierte Beweglichkeit, Muskelschwäche
  • Wundheilungsprozesse
  • Anormaler Gang (z.B. Lahmen, Passgang, usw.)
  • Erhalt der Mobilität im Alter
  • Unterstützung von Gewichtsreduktion

Ablauf der ersten Therapiesitzung

Als erstes wird ein ausführliches Gespräch mit dem Besitzer geführt. Hierbei werden verschiedene Informationen zu Vorgeschichte und Wohnumfeld des Hundes erfragt. Unter anderem werden natürlich auch Möglichkeiten besprochen, die der Besitzer zur Unterstützung der Therapie hat.

Nun macht man sich mit dem Patienten vertraut. Das Tier wird in der Bewegung beobachtet (Gangbildanalyse) und durchgetastet. So werden schmerzhafte sowie veränderte Bereiche ausfindig gemacht. Jetzt kann der Therapieplan festgelegt und mit der Physiotherapie begonnen werden. Alle Abläufe und Techniken werden ruhig, intensiv und behutsam durchgeführt. Nur so kann ein Vertrauensverhältnis zwischen der Therapeutin und dem Patienten entstehen. Der Besitzer bleibt selbstverständlich während der gesamten Behandlung dabei, um dem Tier ein Gefühl von Geborgenheit zu vermitteln.

Therapeutischer Ultraschall

Die Ultraschalltherapie gewinnt seit Jahren immer mehr Raum in der Physiotherapie.

Hierbei handelt es sich um eine Sonderform der Elektrotherapie, welche auch als Micro-Massage bezeichnet wird.

Durch Zug- und Druckkräfte der Schallwelle werden die Moleküle in Schwingungen versetzt. Demzufolge wird die Zelle neu angeregt; die Sauerstoffversorgung wird optimiert und die Stoffwechselprodukte können effektiv abtransportiert werden.

Weiterhin wird das Gewebe während der Behandlung sanft erwärmt. Dies bewirkt einen Anstieg der Dehnbarkeit von Sehnen, Kapseln, Bändern und Muskulatur. Im Gegensatz zu herkömmlichen Verfahren (z.B. Hotpacks, Wärmflasche, Rotlichtlampe usw.) erreicht die Wärme des Ultraschalls auch tiefergelegene Strukturen. Dadurch entsteht ein schmerzstillender Effekt, welcher die Heilung fördert.

Die Anwendungsgebiete sind breit gefächert. Insbesondere Erkrankungen und Funktionsstörungen von Gelenken und ihren funktionellen Anteilen, aber auch Erkrankungen der Muskulatur schlagen auf diese Therapie sehr gut an.

Anwendungsgebiete

  • Arthrosen
  • Prellungen
  • Zerrungen
  • Verrenkungen
  • Verzögerte Frakturheilung
  • Dermatologische Erkrankungen
    (z.B. schlecht heilende Narben)
  • Verspannungen

Physiotherapie

Erfahren Sie mehr über unsere Physio- therapie. Starten Sie den Kurzfilm einfach per Mausklick ins Bild.

Weitere Videos finden Sie in der Rubrik
Media oder jeweils auf den entsprechen- den Themenseiten.